Hertha darf nicht sterben! Stadtteilübergreifende Bürgerinitiative aus Bergfelde, Borgsdorf, Hohen Neuendorf und Stolpe gegen den Neubau der L171 in Hohen Neuendorf - durch Havel Auen, Stolper Heide und Herthamoor.

Nachrichten - Presse zur L171

Kampf ums Herthamoor - Beitrag über die Bürgerinitiative im Deutschlandfunk

Von: K.P. am 05. November 2009 Archiv Drucken

Heute war es dann noch soweit - im Deutschlandfunk wurde ein Beitrag über die Bürgerinitiative gegen den Neubau der L171 gebracht.

Wer ihn versäumt hat, muss trotzdem nichts verpassen, denn der für die Reihe Deutschland heute von Peter Kolakowski produzierte Beitrag ist sechs Monate lang nachhörbar.

Die Sendung kann online gehört oder als MP3-Datei heruntergeladen und auf dem eigenen Rechner abgespielt werden.

Und was kann man am Ende des Beitrags hören? Die "Deutschland heute"-Redaktion hätte aus Ministeriumskreisen in Erfahrung gebracht, dass das Brandenburger Infrastrukturministerium definitiv von den Straßenneubauplänen für Hohen Neuendorf ablassen wolle.

Kommentare werden moderiert. Es kann deswegen sein, dass Kommentare von nicht registrierten Benutzern nicht sofort veröffentlicht werden.

Kommentare

#1 Kampf ums Herthamoor - Beitrag über die Bürgerinitiative im Deutschlandfunk

Von Andreas und Martina Koll am 05. November 2009 22:05

Ein schöner Beitrag, der unser Anliegen ganz gut zusammenfasst. Besonders am Ende ist er seeeeehr interessant! :-)

#2 Kampf ums Herthamoor

Von Berit am 06. November 2009 13:42

Definitiv interessant das Ende des Beitrags, wir werden sehen, ob die Quellen wirklich zuverlässig sind und sollten uns nicht zu früh freuen.

#3 Kampf ums Herthamoor - Beitrag über die Bürgerinitiative im Deutschlandfunk

Von Peter Kolakowski am 06. November 2009 13:54

Quelle ist zuverlässig. Die Strasse wird nicht gebaut. Kolakowski

#4 Kampf ums Herthamoor - Beitrag über die Bürgerinitiative im Deutschlandfunk

Von K.P. am 06. November 2009 14:48

Gute Gelegenheit, dem Peter Kolakowski zu danken für den gelungenen Beitrag.

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben