Hertha darf nicht sterben! Stadtteilübergreifende Bürgerinitiative aus Bergfelde, Borgsdorf, Hohen Neuendorf und Stolpe gegen den Neubau der L171 in Hohen Neuendorf - durch Havel Auen, Stolper Heide und Herthamoor.

Nachrichten - Aktuelles zur L171

Stille Post - kein Neubau der L171 durch Havel Auen und Herthamoor

Von: K.P. am 10. Januar 2010 Archiv Drucken

Die Bürgerinitiative "Hertha darf nicht sterben" ist von verschiedener und berufener Stelle vorab darüber informiert worden, dass sich der Landesbetrieb Strassenwesen, nach Bearbeitung der eingegangenen Einwände gegen den geplanten Neubau der L 171 entschieden hat, dem Ministerium für Infrastruktur zu empfehlen, auf das Projekt zu verzichten.

So würde sich die Nachricht aus dem November bestätigen, dass das Brandenburger Infrastrukturministerium definitiv von den Straßenneubauplänen für Hohen Neuendorf ablassen wolle. - Kampf ums Herthamoor - Beitrag über die Bürgerinitiative im Deutschlandfunk

Wir können also aufatmen und uns freuen. Eine offizielle Entscheidung kann aber erst Ende Januar, Anfang Februar fallen. Erst dann sind wir auf der sicheren Seite. Wir werden Sie sofort informieren, wenn es soweit ist.

Unsere geplante Protestveranstaltung im März in der Havelbaude wird also aller Voraussicht nach eine rauschende Jubelfeier werden. Wir werden Herrn Dellmann und die neue Ministerin des MIR, Frau Lieske, dazu einladen. Bitte merken Sie sich den Termin vor, im Januar gibt es dann mehr Informationen. Die Party haben wir uns jedenfalls verdient.

Wirklich sicher können wir allerdings natürlich erst sein, wenn der neue LStBPl im Mai 2010 ohne den Neubau der L171 im Landtag beschlossen wurde.

Der Landesbetrieb unterbreitet einen Vorschlag (der sicherlich bedeutend und wichtig ist und eine Zielgröße vorgibt), Rechtskraft bekommt dieser aber erst durch den Landtagsbeschluss - das sollten wir nicht vergessen.

Kommentare werden moderiert. Es kann deswegen sein, dass Kommentare von nicht registrierten Benutzern nicht sofort veröffentlicht werden.

Kommentare

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentar schreiben